Morgen ist Weihnachten und vielleicht gehörst du zu den Menschen, die ein oder zwei Geschenke vergessen haben. Zum Bestellen und Zuschicken lassen ist es schon zu spät und wenn du keine Lust auf überfüllte Innenstädte hast, kommt mein heutiger Artikel gerade richtig. Oder verschenkst du am Liebsten Selbstgemachtes und brauchst noch ein paar Ideen?

Dann könnten dir  meine 5 Lastminute Weihnachtsgeschenke zum Selbermachen gefallen. In der Regel hast du alles, was man dafür braucht sowieso irgendwo im Haushalt vorhanden.

Tipp 1: Glücksmomente-Glas

Du benötigst ein altes sauberes Marmeladenglas oder Aufbewahrungsglas, Blatt, Stift, Aufkleber, Bänder und was dir sonst noch als Dekoration gefällt.

Glücksmomente

Du kannst nun das Glas entweder mit Klebebuchstaben (ich habe dafür einen Schneideplotter benutzt) oder mit einem wasserfesten Stift beschriften, z.B. „Steffis Glücksmomente 2017“ o.ä. Wahlweise kannst du es auch einfach auf ein Etikett schreiben und an das Glas hängen.

Glücksglastext

Anschießend schreibst du die Anleitung in deinen eigenen Worten oder gerne auch mit meinem Text per Hand oder Drucker auf ein Blatt Papier, rollst es zusammen und steckst es in das Glas oder hängst es mit einem Band außen ans Glas.

Sammle Deinen schönen Gedanken

und Momente in diesem Glas.

Schreibe Deine Erinnerung auf einen Zettel

und steck ihn in das Glas.

Bewahre besondere Andenken, wie Eintrittskarten,

ebenfalls hier drin auf.

Am Ende des Jahres öffne dein Glas,

sieh dir alle deine Glücksmomente an

und erfreu Dich an all den schönen

Momenten des vergangenen Jahres!

Verzieren kannst du das Glas dann noch nach Lust und Laune und mit allem was du  so alles zuhause rumliegen hast (Dekosterne, Glitzerklebebänder, Streudeko usw.).

Hier ein Beispiel meiner verschenkten Gläser:

Steffis Glas

Tipp 2: Weihnachtsdekoration zum Verschenken

Gerade Großeltern oder Tanten freuen sich immer sehr über Selbstgebasteltes. Ich möchte Dir heute zeigen wie einfach du einen wunderschönen, großen Stern als Fensterdekoration herstellen kannst.

Du benötigst dafür nur Schere, Kleber, Schnur (oder Geschenkband) und ca. 12-15 Butterbrottüten.

Schritt 1: Klebe die Butterbrottüten aufeinander, indem du jeweils mittig einen Streifen Kleber und unten am Tütenboden quer Kleber verteilst.

Schritt 2: Schneide die Seite, an der die Tüten oben offen sind zu einer Spitze.

Schritt 3: Fächere den Stern auf, klebe die letzten 2 Butterbrottüten (also die erste und die letzte) zusammen, mache ein Loch mit Schere oder Locher und ziehe eine Schnur in der gewünschten Länge durch…voilá fertig ist dein weißer Stern…schlicht und stimmungsvoll.

Fensterstern

Variation: Raffinierter wird der Stern, wenn du ihn vor dem Auseinanderfächern nochmal mittig faltest und Muster hineinschneidest.

Ein weiterer Basteltipp sind Engel aus Papier als Fenster- oder Weihnachtsbaumdeko. Du benötigst dafür nur Papier, Kleber (am besten Heißkleber für den Kopf) und Kugeln (egal ob Holzkugeln, Styropor oder zur Not auch Alufolie), und Schnur.

Leg dir 2 kleinere Quadrate (Flügel) und 1 größeres Quadrat (Körper) aus Papier zurecht (egal ob einfarbig oder gemustert). Falte dann aus jedem Quadrat einen Fächer und klebe die jeweils glatten Seiten aneinander, damit der Engelskörper mit Flügel entsteht.

Male auf die Kugel ein Gesicht, klebe die Kugel anschließend zwischen die Flügel und befestige eine Schnur daran. Und schon ist der Weihnachtsengel fertig!

DIY-Engel

Tannenzapfen geben auch eine wunderschöne Fensterdekoration ab. Besorg dir (aus dem Wald) 1-3 Zapfen, befestige Draht oder durchsichtige Schnur daran und umwickele jeden Zapfen oben mit einem schönen Geschenkband und binde eine Schleife.

Geht superschnell und ist eine wirklich schöne, zeitlose und natürliche Weihnachtsdekoration und eignet sich auch hervorragend zum Verschenken.

Fensterdeko

Entspanne dein Familienleben und hol dir die kostenlosen 7 Relax-Tipps, um deinen Familienalltag gelassener zu erleben!

Klicke einfach hier und hol dir deine Tipps plus Geschenk, sowie aktuelle  News...schnell und kostenlos.

 

 

Tipp 3: Mini-Hexenhäuser

Diese Mini-Hexenhäuschen sind mit ein paar Zutaten aus der Küche sehr schnell hergestellt.

DIY

Du benötigst Butterkekse oder Spekulatius, Dominosteine, Gummibärchen, Puderzucker und evtl. Zuckerstreusel.

Ein Keks dient als Boden, weitere zwei als Dach, der Körper des Häuschens ist der Dominostein und die Gummibärchen sind Hänsel und Gretel. Das Dach des Hauses kann mit Zuckerstreuseln oder ähnlichem dekoriert werden. Als Kleber dient Puderzucker, der mit ganz wenig Wasser zu einer klebrigen Masse angerührt wird.

Und schon ist ein wirklich hübsches, kleines Hexenhäuschen fertig, das auch noch lecker schmeckt.

 Tipp 4: Backmischung im Glas

Ein ganz tolles Lastminute-Geschenk sind auch immer fertige Backmischungen im Glas. Selbst zusammengestellt und beschriftet sehen sie sehr hübsch aus, gehen schnell und machen wirklich Freude.

Anleitungen und Rezepte dafür findest Du auf meiner Pinterest-Rezepte-Seite. Egal ob Süßes oder eher herzhaft…ich bin mir sicher du wirst fündig.

 Tipp 5: Variante des Glücksmomente-Glas – Gedanken

Statt das oben vorgestellt Glücksmomente Glas vom Beschenkten selbst mit seinen Momenten und Erinnerungen füllen zu lassen, könntest du auch verschiedene kleine Botschaften ins Glas geben, die den Beschenkten dann täglich (365 Zettel, wöchentlich (52 Zettel) oder in einem anderen Rythmus mit positiven, freudigen oder inspirierenden Zitaten, Wünschen oder Gedanken erfreuen.

Eine Auswahl an Zitaten und guten Gedanken findest du hier in diesem Download (nur zur privaten Verwendung).

 

Viele Grüße

[twoclick_buttons]

PS:
Wenn Du noch andere DIY-Geschenke-Tipps hast, dann schreibe sie mir und den anderen Lesern doch bitte in einem Kommentar...ich freu mich auf deine Ideen.

Bildquelle: alle Rechte bei Stefanie Wenzlick, Emmali Coaching

 

Über den Autor

Stefanie Wenzlick ist Diplom-Pädagogin (Univ.), Medienpädagogin und selbst Mutter von 3 Kindern. Nachdem sie über 10 Jahre lang Familien und Mütter vor Ort beraten und begleitet hat, ist sie nun auch online als Müttercoach und Erziehungsberaterin tätig. Sie unterstützt Frauen dabei entspannt und mit Leichtigkeit ihren vielen Rollen (Mutter, Partnerin, Freundin, Arbeitnehmerin etc.) gerecht zu werden, sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren und trotzdem eine gute Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen.

In Ihrem Blog gibt sie praktische Tipps und Anregungen für das Familienleben und Mutter-Sein.
Mehr dazu unter www.emmali-coaching.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

5imDezember-Last minute DIY-Geschenkideen
Markiert in: