Spielen ist für die kindliche Entwicklung enorm wichtig und alle Kinder lieben es zu spielen (weitere Spielideen findest du hier). Manchmal allerdings gehen uns die Ideen aus oder etwas Neues wird zur Abwechslung gewünscht. Gerade unsere Großeltern oder auch wir Eltern haben ohne großartigen Materialeinsatz viele tolle Spiele gehabt, die leider langsam in Vergessenheit geraten.

„Nimm dir Zeit zum Spielen, das ist das Geheimnis ewiger Jugend.“

(irischer Segen)

Aus diesem Grund möchte ich dir heute meine 3 Lieblingsspiele aus meiner Kindheit und der Kindheit meiner Eltern vorstellen. Als Inspiration und Anregung, um vielleicht auch mal wieder gemeinsam mit deinen Kindern zu toben, zu spielen und die Erinnerung an deine eigene Kindheit aufleben zu lassen.

 

Spielideen aus Omas Zeiten

Spiele für Kinder

1. Hex´ im Keller

Dieses Spiel (ab 4 Personen) habe ich als Kind geliebt und wir haben es mit Freunden und Verwandten quer durch alle Altersstufen gespielt.

Ablauf:

Im Vorfeld wird ein Kind als Hexe ausgewählt, welches sich ein großes Stück von den anderen Kindern entfernt hinter eine Hecke, Mauer oder auf eine Treppe setzen soll.

Die anderen Kinder wählen ein Kind aus, das mit der Hexe, welche die Kinder fangen will, verhandeln soll. Dieses Kind macht sich auf den Weg zur Hexe und vereinbart mit ihr eine bestimmte Uhrzeit (z.B. 3 Uhr), zu der sie kommen und die Kinder fangen wird.

Das verhandelnde Kind kehrt zur Gruppe zurück; alle Kinder nehmen sich an der Hand und drehen sich im Kreis. Dazu singen sie (Melodie ist egal) :

1 Uhr hat´s geschlagen, und die Hexe ist noch nicht da…

2 Uhr hat´s geschlagen und die Hexe ist noch nicht da…

3 Uhr hat´s geschlagen und die Hexe ist…

Bei 3 Uhr singt das verhandelnde Kind ganz laut „und die Hexe IST DA“, da es diese Uhrzeit mit der Hexe vereinbart hat.

Daraufhin laufen die Kinder sofort weg und die Hexe versucht sie alle zu fangen. Das Kind, das am längsten entkommen kann, bzw. als letztes gefangen wird, darf die neue Hexe sein.

2. Fische fangen

Dieses Spiel kann eigentlich überall gespielt werden, solange die Kinder im Kreis sitzen können. Es sollten mind. 3 Personen sein.

Ablauf

Die Kinder sitzen im Kreis z.B. um einen Tisch, auf den sie beide Hände (mit dem Handrücken nach oben) legen.

Ein Kind ist der sog. Fischer, welcher in der Luft mit seinen Händen einen Kreis über den Händen der anderen Kinder zieht. Dabei spricht er folgenden Vers:

Ich habe gefischt,

ich habe gefischt,

ich habe die ganze Nacht gefischt,

und habe keinen Fisch erwischt –

nur dich!

Beim letzten Wort „nur dich“ versucht der Fischer nun irgendeine Hand zu erwischen. Die anderen Kinder versuchen ihre Hand ganz schnell wegzuziehen, um dem Fischer zu entkommen.

Wer erwischt wurde, muss aussetzen und das Spiel geht weiter, bis nur noch ein Kind übrig ist. Dieses ist dann der neue Fischer.

Variante: Natürlich kann auch so gespielt werden, dass das Kind, das als erstes erwischt wurde, der neue Fischer ist.

 

3. Kästchen hüpfen

Dieses Spiel kennst du sicher noch und einige Kinder spielen es auch heute noch. Ich selbst habe damit ganze Nachmittage verbracht. Dieses Spiel kann bereits ab 2 Personen gespielt werden und es werden lediglich Kreide und 1 kleiner Stein pro Kind benötigt.

Ablauf

Die Kinder malen sich die Kästchen auf die Straße, das sieht dann in etwa so aus:

Spiele für Kinder

Das 1.Kind wirft nun seinen Stein in das 1.Kästchen (sollte es nicht treffen, ist das nächste Kind an der Reihe).

Das Feld, in dem der Stein liegt, wird übersprungen und das Kind hüpft auf einem Bein der Reihe nach auf alle Felder. Auf Feld 4/5 mit beiden Beinen gleichzeitig in einer Art Grätsche, ebenso in Feld 7/8. Dort oben (Feld 7/8) wird dann im Grätschsprung auch gewendet, um wieder nach unten Richtung Feld 1 zu springen.

1 Kästchen vor dem Kästchen mit dem Stein wird angehalten (liegt z.B. der Stein in Kästchen 1, wird jetzt in Kästchen 2 gestoppt), das Kind muss sich auf einem Bein nach unten beugen, den Stein aufheben, auf Kästchen 1 hüpfen (das ist ja nun nicht mehr vom Stein blockiert) und raus aus dem Spielfeld hüpfen.

Das nächste Kind ist nun ander Reihe. So geht es reihum weiter bis jeder alle 8 Kästchen bespielt bzw. übersprungen hat.

Als Erweiterung für die nächsten Durchgänge, können die Kinder dann den Schwierigkeitsgrad erhöhen und  vereinbaren, dass der Stein zum Beispiel rückwärts geworfen werden muss oder dass auf dem anderen Bein gehüpft wird usw.

Wichtige Regel: Das 2.Bein darf nicht abgesetzt werden und die Linien nicht übertreten werden. Wem dies passiert, der muss abbrechen und der Nächste ist an der Reihe.

 

So und das war es dann auch wieder mit meinen Montagslieblingen und den Spielideen aus Omas Zeiten. Ich hoffe sehr es war eine neue Spielidee für dich dabei und ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude beim Nachsspielen mit deinem Kind.

Hast du vielleicht auch noch ein Spiel aus deiner Kindheit, dass du uns vorstellen möchtest? Dann schreib es gerne in den Kommentaren und je nachdem wieviele sich  ansammeln, eröffne ich in den nächsten Wochen einen Extra-Blogpost mit allen Spielideen (unter Nennung deines Namens natürlich).

 

Liebe Grüße

PS:
Hättest du gerne mehr Tipps von mir, wie du entspannt und gelassen erziehen, dein Mama-Sein richtig genießen UND die Bedürfnisse deines Kindes erkennen kannst?

Dann lade ich dich sehr gerne zum kostenlosen Coaching in meine facebook-Gruppe „Entspannte Erziehung – Entspanntes Mama-Sein“ ein.

Hier unterstütze ich Mamas dabei ihr Familienleben mit Leichtigkeit und Freude zu gestalten, eine positive Beziehung zu ihrem Kind aufzubauen, gelassener zu werden und sich selbst persönlich weiterzuentwickeln.

Ich freu mich auf dich!

Könnte dir auch gefallen:

6 Spiele, um die Wahrnehmung deines Kindes zu fördern

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Emmalis Montagslieblinge – Spielideen aus Omas Zeiten
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen