[Werbung / Kooperation] Meine eigenen Kinder sind über das Beikost-Alter schon lange hinaus, aber meine kleine Nichte steht kurz davor. Deshalb habe ich mit Freude das E-Book von Natalie gelesen.

Es ist superschnell auf den PC geladen und ich war erst einmal erstaunt, dass es tatsächlich 108 Seiten Infos, Rezepte und Tipps rund um das Thema „Babybrei“ beinhaltet; mir war gar nicht klar, dass es darüber soviel zu erfahren gibt.

babybrei

Inhalt:

Das Schöne an diesem Buch ist, dass es nicht für sich beansprucht DIE Lösung für alle zu sein. Natalie weist gezielt darauf hin, dass es ein Leitfaden sein soll, der Hintergundwissen bietet und Anregungen zur Einführung der Beikost gibt. Die Umsetzung, das Tempo und den Umfang überlässt sie der Familie, da jedes Kind sich anders entwickelt und Beikost unterschiedlich annimmt.

„Jedes Kind is(s)t anders – hör´auf dein Baby und dein Bauchgefühl.“

Bereits das Inhaltsverzeichnis zeigt wie detailliert hier auf die einzelnen Bereiche wie

  • Trinkmenge
  • Gemüsearten
  • Beikostreife
  • evtl. Probleme
  • Fingerfood etc.
  • richtige Zubereitung
  • Öle
  • Milchverwendung

eingegangen wird. Verbildlicht werden die Tipps mit verständlichen Infografiken.

Kennst du schon Amazon-Fresh? Sichere dir hier deine 30-tägige Probemitgliedschaft:

Viele Mütter denken ja, dass es zu umständlich sei den Babybrei selbst herzustellen und greifen deshalb lieber auf die riesige Gläschenauswahl im Drogeriemarkt zurück. Mit diesem E-Book und den darin enthaltenen Rezepten zu allen Breiarten will Natalie zeigen, dass es zuhause genauso einfach klappen kann. Es werden bewusst Zutaten verwendet, die man in jedem Supermarkt findet und auch die Zubereitung ist denkbar einfach.

Ein großer Vorteil beim Selberkochen ist natürlich, dass du die Zutaten ganz individuell auswählen kannst und dir über Frische und Qualität des Breis keine Gedanken machen musst.

Hier ein paar der 60 Rezeptbeispiele, die doch schon sehr lecker klingen:

  • Kohlrabi-Karottenbrei mit Kartoffeln

  • Grundrezept Gemüsebrei

  • Spinat-Kartoffelbrei mit Lachs

  • Schokobrei mit Banane und Avocado

Bereits am Anfang des E-Books weist Natalie auf 6 wichtige Beikostreifezeichen hin, die unbedingt vorhanden sein sollten, wenn du mit dem Zufüttern beginnen möchtest. 3 davon sind:

  • dein Baby interessiert sich dafür, was Mama und Papa essen

  • es macht dabei Kaubewegungen und gibt „Schmatzlaute“ von sich

  • es kann den Kopf aufrecht halten

Ich bin mir sicher, wenn du mit deinem Baby gerade vor dem Beikost-Start stehst oder gerade damit begonnen hast, dass dieses Buch auch dir wertvolle Tipps liefern wird. Durch die hilfreichen Tipps und Schritt-für-Schritt-Anleitungen wirst du dich sicherer fühlen. Da dieses E-Book alle Bereiche des Themas vereint, sparst du dir außerdem eine aufwendige Suche nach Rezepten und speziellen Infos.

Viele weitere Tipps rund um Babys Ernährung findest du auch auf Natalie´s Blog.

Mein Fazit:

Ich persönlich finde das E-Book sehr gelungen. An Natalies Schreibweise und Wortwahl merkt man, dass es ihr ein Anliegen ist, Eltern wirklich Hilfestellung zu geben und dabei nicht außer Acht zu lassen, dass der Beikoststart ein großer Schritt für die ganze Familie ist. Die Schriftgröße mag für manche vielleicht etwas klein und schwer zu lesen sein, das schmälert allerdings nicht den Nutzen dieses E-Books (außerdem kann man es am PC ja sehr leicht vergrößern).

Begeistert hat mich die enorm große Auswahl an Rezepten mit unterschiedlichsten Variationsmöglichkeiten. So ist mit Sicherheit für jedes Baby und jede Familie das Richtige mit dabei.

Wenn du dich für das E-Book interessierst, kannst du es *hier kaufen und sofort downloaden.

Zur Person:

Natalie Wiese ist selbst Mutter eines 2-jährigen Sohnes und Ernährungsberaterin. Mit ihrem E-Book und ihrem Blog möchte sie anderen Eltern einen leicht verständlichen Leitfaden für die Einführung der Beikost geben.

babybrei kochen

Ich hoffe der Einblick ins Buch hat dir gefallen und ich würde mich sehr über deinen Kommentar freuen. Vielleicht hast du ja noch weitere Tipps zur Beikost?

 

Liebe Grüße

PS:
Möchtest du keine Neuigkeiten mehr verpassen, dann abonniere meinen Newsletter oder folge mir auf facebook, instagram oder pinterest.

[twoclick_buttons]

Bildquellen: pixabay.com

Über den Autor

 

Stefanie Wenzlick ist Diplom-Pädagogin (Univ.), Medienpädagogin und selbst Mama von 3 Kindern. Auf ihrem Blog gibt sie praktische Tipps und Anregungen rund um ein entspanntes Familienleben, Erziehungstipps, Kreatives, Shoppingtipps und Episoden aus dem Alltag mit 3 Kindern.

Nachdem sie über 10 Jahre lang Familien und Mütter vor Ort beraten und begleitet hat, ist sie nun auch online als Mamacoach und Erziehungsberaterin tätig. Sie unterstützt Frauen dabei entspannt und mit Leichtigkeit ihren vielen Rollen (Mutter, Partnerin, Freundin, Arbeitnehmerin etc.) gerecht zu werden, sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren und trotzdem eine gute Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen.
Mehr dazu unter www.emmali-coaching.de

So klappt der Beikost-Start – Tipps, 60 Babybrei-Rezepte und mehr
Markiert in:

4 Gedanken zu „So klappt der Beikost-Start – Tipps, 60 Babybrei-Rezepte und mehr

  • März 7, 2017 um 8:13 am
    Permalink

    Hallo Steffi, das ebook klingt echt interessant, werds mir die nächsten Tage bestimmt kaufen. Danke für den Tipp 😊

    • März 13, 2017 um 6:13 am
      Permalink

      Na dann wünsch ich dir viel Freude beim Lesen und Kochen 😊
      LG
      Steffi

  • April 13, 2017 um 10:52 am
    Permalink

    Echt tolle Rezeptideen die werde ich auf jeden Fall in meinem Rezeptbuch aufnehmen.

    • April 15, 2017 um 7:09 am
      Permalink

      Hallo Markus,
      ich freu mich, wenn die Rezeptideen dich ansprechen. Viel Freude beim Nachkochen :).
      LG, Steffi

Kommentare sind geschlossen.